Workshop “Ab ins Netz – Social Media für Wissenschaftler” am Frauenhofer Institut, Leipzig, 3. Dezember

Mein Workshop “Ab ins Netz – Social Media für Wissenschaftler” wird für dieses Jahr den Abschluß meiner Seminare 2013 bilden. Quer durch die ganze Republik bin ich dieses Jahr gekommen, interessante Begegnungen und Reaktionen mit den Teilnehmern erlebt, die mich so manches Mal zum Nachdenken angeregt haben. Dank des Feedbacks habe ich an meinen Workshops weitergearbeitet, hier und da die Schrauben neu justiert. Ich lerne ja jedesmal auch mit dazu.

Nun geht es also zum Abschluß in meinen alte Universitätsstadt Leipzig. Am kommenden Dienstag, 3. Dezember 2013, werde ich am Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI den Workshop “Ab ins Netz – Social Media für Wissenschaftler” halten.

Wissenschaft ohne Öffentlichkeit wird immer schwerer denkbar. Was genau ist und wie funktioniert Social Media? Warum sollten sich Wissenschaftler mit dem Thema „Social Media“ beschäftigen und wie können sie es in ihre Öffentlichkeitsarbeit integrieren? Wie kann ich Blogs, Facebook, Twitter und Google+ am besten einsetzen? Wofür sind Wikis gut? Wie funktioniert Web 2.0 technisch? Brauche ich ein Monitoring? Und wieviel Zeit kostet das alles?
Der Workshop bietet viele Beispiele und führt in die Grundlagen der Web 2.0-Technik ein (z. B. Aufbau eines Blogs, einer Facebook-Seite, Monitoringtools etc.).

Termin: 03. Dezember 2013, 9-17 Uhr

Ort: Fraunhofer IZI, Leipzig

Anmeldung: über Direktnachricht an Fraunhofer IZI auf Twitter möglich

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Über Wenke Bönisch

Wenke Bönisch arbeitet heute nach einer beruflichen Station in einem Wissenschaftsverlag (Autorenbetreuung, Satz und Social Media) als Freiberuflerin u. a. für den Ulmer Verlag (http://socialmedia.ulmer.de), für die Frankfurter Buchmesse sowie für den Digitalisierungsdienstleister Editura (http://editura.de) im Social Media Bereich. Neben Social Media beschäftigt sie sich mit den Themen elektronisches Publizieren, Wissenschaft, Open Access und Neue Medien. Zu ihren entsprechenden Projekten hält sie dazu auch Workshops, Vorträge und Seminare. Unter den Namen @digiwis (http://twitter.com/digiwis) twittert sie (fast) täglich. Auf ihrer Website http://digiwis.de bloggt sie zu ihren Tätigkeitsschwerpunkten.
Dieser Beitrag wurde unter Workshop abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>