VBloggen für die Buchbranche: 5 goldene Tipps

Gerhard Schröder und ich im Hangout. Viel Spaß hatten wir beide gehabt.

Gerhard Schröder und ich im Hangout. Viel Spaß hatten wir beide gehabt.

Insgesamt über 1,5 h sprachen Gerhard Schröder und ich vor ein paar Wochen über VBloggen in der Buchbranche. Viele Themen wie Vorteile von Webvideos, VBloggen als Teil der Social Media Strategie in Verlagen, Buchhandlungen oder von Autoren, Gewinnung von Monetarisierung, Technik etc. haben wir erörtert. Beide stellten wir fest, daß das Thema viel umfangreicher ist, wir die Themen keineswegs vollständig besprochen hätten. Eine Fortsetzung ist auf jeden Fall geplant.

An dieser Stelle noch einmal an Gerhard Schröder ein herzliches Dankeschön fürs Mitmachen!

Zum Schluß und als neunten Teil habe ich ihn um 5 goldene Tipps fürs VBloggen gefragt. Hier sind sie:

Meine Fragen an Sie: wie hat Ihnen das Gespräch gefallen? Welche Themen hat Sie besonders interessiert? Was ist Ihre Erfahrung? Über welche Themenbereiche würden Sie gerne mehr wissen?

P. S. Alle Videos der Reihe können Sie hier sich anschauen: VBloggen für die Buchbranche: Wie funktioniert’s?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Über Wenke Bönisch

Wenke Bönisch arbeitet heute nach einer beruflichen Station in einem Wissenschaftsverlag (Autorenbetreuung, Satz und Social Media) als Freiberuflerin u. a. für den Ulmer Verlag (http://socialmedia.ulmer.de), für die Frankfurter Buchmesse sowie für den Digitalisierungsdienstleister Editura (http://editura.de) im Social Media Bereich. Neben Social Media beschäftigt sie sich mit den Themen elektronisches Publizieren, Wissenschaft, Open Access und Neue Medien. Zu ihren entsprechenden Projekten hält sie dazu auch Workshops, Vorträge und Seminare. Unter den Namen @digiwis (http://twitter.com/digiwis) twittert sie (fast) täglich. Auf ihrer Website http://digiwis.de bloggt sie zu ihren Tätigkeitsschwerpunkten.
Dieser Beitrag wurde unter Web 2.0 abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf VBloggen für die Buchbranche: 5 goldene Tipps

  1. Pingback: Beitrag im AKEP-Blog: Fortsetzung der Diskussion über Webvideos in der Buchbranche | Wissenschaft und neue Medien

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>